Therapie:

Chirurgie/Weichteilchirurgie:


Operationen im Bereich des Verdauungstraktes und der inneren Organe:
• Harn– und Geschlechtsapparates
• Kastrationen
• Kaiserschnitt
• Blasensteine
• Tumore
Operationen im Bereich der Haut und ihrer Anhänge
Operationen am äußeren Gehörgang
Operationen an den äußeren Augenabschnitte
• Lidrandtumore
• Lidrandkorreturen
• Bindehautschürzen
• Hornhautgeschwüre
Tumoroperationen
Operationen nach Verletzungen und Unfällen

dazu bieten wir:
moderne Inhalationsnarkose mit professioneller Narkoseüberwachung
postoperative Intensivbetreuung in stationärer Unterbringung

Operative Eingriffe auf diesem hohen Niveau erfolgen selbstverständlich auch am kleinen Heimtier, wie zum Beispiel Kaninchen und Meerschweinchen

Zahnheilkunde



Die Sicht auf die zahnmedizinische Versorgung unserer Tiere hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Heute ist man sich bewusst wie wichtig die Gesunderhaltung der Zähne und ihrer umgebenden Strukturen für das Wohlbefinden und die ganzheitliche Gesundheit des Tieres ist.
Die Diagnostik der häufigen Mundhöhlenerkrankungen bei Hunden, Katzen und kleinen Heimtieren hat sich verbessert und dadurch die Therapie fortentwickelt. Durch kontinuierliche Fortbildung und hochwertiger instrumenteller Ausstattung kann ich die fachgerechte Behandlung der Mundhöhlenerkrankung ihres Tieres gewährleisten.

Mit gut verträglichen Kurzzeitnarkosen und gesteuerter, Monitor überwachter Inhalationsnarkose zur Diagnostik und Therapie, schnell zur Verfügung stehenden intraoralen digitalen Röntgenbildern und modernster Technik für Zahnreinigung, Zahnextraktion und zahnchirurgischen Eingriffen, versuchen wir die Versorgung ihres Tieres besonders effektiv und schonend zu gestalten.

Die Zahnheilkunde beinhaltet:

Parodontologie:

Erkrankung des Zahnhalteapparates, verursacht durch Plaques und Zahnstein. Die darin enthaltenen Bakterien verursachen eine Entzündung des Zahnfleisches und lockern damit den engen Verbund von Zahn und Zahnfleisch mit resultierendem Knochenschwund.

Prophylaxe erreicht man durch regelmäßige fachgerechte Reinigung der Zähne durch den Tierarzt mittels Ultraschall und anschließender maschineller Politur. Die Zahngesundheit wird durch regelmäßige Reinigung der Zähne mit medizinischer Zahnpasta durch den Tierhalter aufrecht erhalten.

Mit spezielle Therapien wie Scaling und Kürettagen oder speziellen Gingivaplastiken nach Wurzelglättung kann in machen Fällen der Zahnverlust noch aufgehalten werden.

Zahnärztliche Chirurgie:

Die zahnärztliche Chirurgie umfasst Zahnextraktionen, Wurzelspitzenresektionen und Operationen am Weichteilgewebe der Maulhöhle.

Zahnextraktionen sind der größte Bestandteil der zahnmedizinischen Tätigkeit. Beim Hund sind durch parodontale Schäden und Zahnfrakturen oftmals Exraktionen notwendig.
Bei den Katzen steht die extrem schmerzhafte Erkrankung FORL (Feline odontoplastische resorptive Läsion) oder kurz RL (resorptive Läsion) bei Zahnextraktionen im Vordergrund. Hierbei wird die Zahnsubstanz im Bereich der Wurzel durch körpereigene aktivierte Zellen aufgelöst, der Nerv bleibt vital, was die hochgradige Schmerzhaftigkeit erklärt.

Operationen der Weichteile in der Maulhöhle umfassen das Entfernen von Zahnfleischwucherungen, das Versetzen von Schleimhautlappen zum Verschluss von größeren Verletzungen, das Entfernen von Mundhöhlentumoren und den Verschluss von oronasalen Fisteln.

Zahnerhaltung

Hier steht der Erhalt des Zahnes nach Frakturen im Vordergrund. Die Versorgung des abgebrochenen Zahnes ist Abhängig vom Alter und Zustand der Fraktur, ist die Pulpa eröffnet und der „Nerv“ liegt frei wird eine Wurzelbehandlung notwendig.
Bei sehr schneller Versorgung einer offenen Pulpa wird der Vitalerhalt des Zahnes angestrebt.

Stomatologie:

Die Stomatologie umfasst die entzündliche Erkrankung der Mundschleimhaut. Ursachen hierfür finden sich als eigenständige Erkrankungen mit infektiösen Auslösern, wie Viren, Mykoplasmen und Chlamydien (va. bei den Katzen) und Bakterien. Als nicht infektiöse Ursachen sind Allergien und Autoimmunerkrankungen anzusprechen. Aber auch systemische Erkrankungen können hier manifest werden.

Bei Problemen die die Prothetik, Kieferchirurgie und Kieferorthopädie betreffen, arbeiten wir mit kompetenten Fachpraxen und Fachkliniken zusammen.

Kaninchen, Meerschweinchen und kleine Heimtiere

Kaninchen, Meerschweinchen und Chinchilla zeichnen sich durch beständig nachwachsende Zähne aus. Häufig entstehen scharfe Kanten und Spitzen, die zu Verletzungen von Zunge und Backenschleimhaut führen können. Fütterungsfehler und genetische Veranlagung oder vorausgegangene Verletzungen durch Futterpartikel können als Ursache fungieren. Dies allein oder der zusätzliche verminderte Abrieb verursacht eine geringere Abnutzung, die Zähne wachsen in die Mundhöhle und in die Gegenrichtung in die Länge.
Wird diese fehlende Zahnabnützung bzw. die Zahnfehlstellung nicht korrigiert kommt es zu kaum korrigierbaren Spätfolgen bis hin zu Kieferabszessen, retrobulbären Abszessen, Entzündungen des Tränen-Nasen-Kanals. Die Tiere fangen an zu speicheln, nehmen ab und stellen zwangsweise das Fressen ein.
Im Rahmen einer gründlichen Untersuchung sollte in Narkose eine Zahnröntgenaufnahme erstellt werden und in dieser Narkose eine gezielte Korrektur vorgenommen werden. Die Zahnkorrektur erfolgt durch Schleifen der Zähne. Das abzwicken der Zähne mittels einer Zange führt leider häufig zur Zahnsplitterung und sollte daher unterbleiben.
Ist ein Zahn die Ursache eines Abszess, so muss dieser wenn möglich entfernt werden.

Internistik:


  • Therapie innerer Erkrankungen, wie z.B. Herz-Kreislauferkrankungen
  • Stoffwechselstörungen/hormonelle Entgleisungen wie Diabetes mellitus, Schilddrüsenerkrankungen (Hyperthyreose bei der Katze oder Hypothyreose beim Hund)
  • Erkrankungen im Leberstoffwechsel oder des Pancreas
  • Intensivtherapie


Erkrankungen der Harn – und Geschlechtsorgane:


  • Entzündungen, Infektionen der Nieren und der Blase
  • Insuffizienz der Nieren mit Infusionstherapie
  • Reproduktionsmedizin mit Deckzeitbestimmungen, Trächtigkeitsuntersuchungen, Geburtshilfe

Orthopädie



Erkrankungen des Bewegungsapperates, Arthritis, Arthrose, angeborene oder erworbene Stellungsanomalien, Veränderungen im Bereich der langen Röhrenknochen und der Wirbelsäule.

Hauterkrankungen



Dermatitis, Dermatosen, parasitologische Erkrankungen, Infektionen mit Hautpilzen, Allergien, Eigenbluttherapien

Augenerkrankungen



Erkrankungen der äußeren und inneren Augenstrukturen, Entzündungen, Tumore, Verletzungen, Fremdkörper. Glaukomtherapie
Öffnungszeiten

Mo 9 – 12 | 17 – 20 Uhr
Di 9 – 12 Uhr
Mi 7 – 12 | 17 – 19 Uhr
Do 9 – 12 | 17 – 19 Uhr
Fr 9 – 12 | 17 – 19 Uhr

Termine nach telefonischer Voranmeldung.
Eine kurzfristige Terminvergabe ist jederzeit möglich.

TEL. 07154 99928-71
Notfallnummer

Bitte haben Sie Verständnis, dass das Telefon nicht jede Minute besetzt sein kann.
Erreichen Sie mich in einem dringenden Notfall nicht, dann nenne ich Ihnen auf meinem Anrufbeantworter eine Notfallnummer.

Diese erhalten Sie unter:

TEL. 07154 99928-71